Wie du erkennst, ob du ein Lichtarbeiter / Lightworker bist - inkl. Channeling

Hast du grosses Mitgefühl und den Wunsch zu helfen? Bist du sehr kreativ? Und hast von Kindheit an das Gefühl »anders« zu sein? Vielleicht hast du übersinnliche Wahrnehmungen? Dann bist du wahrscheinlich ein Lichtarbeiter / Lightworker. Ich stelle dir 7 Anzeichen vor, anhand derer du erkennst, ob du ein Lightworker bist. Und ich habe ein Channeling mit Erzengel Raphael & Gabriel dazu gemacht.

Was ist ein Lichtarbeiter / Lightworker?

Was genau ist Lichtarbeit? Und was macht ein Lichtarbeiter / Lightworker?

Lichtarbeiter oder engl. Lightworker sind inkarnierte Seelen, die hier auf der Erde sind, um Licht zu verbreiten. Und damit daran »mitarbeiten« die Schwingung der Menschheit und der Erde anzuheben. Sie sind beteiligt am »Aufstiegs-Prozess« der Erde. Klingt ggf. esoterisch, doch tatsächlich erhöht sich die Frequenz der Erde in den letzten Jahren sehr messbar mit der sog. Schumann-Frequenz-Methode (Messung der elektromagnetischen Erdschwingung).

Wohlgemerkt sind Lichtarbeiter - ich mag das englische Wort Lightworker lieber, da es meiner persönlichen Auffassung nach mehr fliesst  - nichts besonderes oder besser als andere Menschen. Sie haben einfach nur eine andere Aufgabe, die ihnen selbst und gleichzeitig dem Gemeinwohl dient.

Manchmal sieht es sogar von Aussen betrachtet so aus, als hätten die Lightworker ein besonders schweres Los gezogen, was ihre persönlichen Erlebnisse - besonders in der Kindheit - betrifft. Oft ist es gerade die persönliche Leidensgeschichte, die ausschlaggebend war, sich auf den spirituellen Weg des Erwachens zu begeben. Und sobald die eigenen Herausforderungen nach und nach transformiert werden, sind Lightworker in der Lage, ihre heilerische Tätigkeit aufzunehmen und anderen Menschen bei deren Problemen & Herausforderungen zu helfen.

Lightworker, Starseed, Empath oder alte Seele?

In der spirituellen Szene schwirren viele Begriffe umher: Lightworker / Lichtarbeiter, Starseed, Empath, alte Seele, Hochsensible, Heiler, ...

Eigentlich bin ich keine Freundin davon Menschen in Schubladen zu stecken. Allerdings geht es gerade uns hochsensiblen Lightworkern, Empathen & Starseeds so, dass wir uns nicht auf der Erde zuhause fühlen und anders sind als z.B. unsere Familie oder unser Umfeld.

Deshalb kann es manchmal hilfreich sein für uns, dass wir uns zu einer Gruppe zugehörig fühlen und uns austauschen können, damit wir uns nicht ganz so verloren und sonderbar fühlen. Gerade deshalb schreibe ich diesen Blog und nehme das Video dazu auf. Manchmal ist es beruhigend zu wissen, dass wir ok sind, so wie wir sind. Dass wir eine Aufgabe haben und dass wir uns selber erlauben dürfen, uns zu lieben mit all unseren Besonderheiten, Eigenarten & Talenten.

Oft sind hochsensible Menschen Starseeds, die die Aufgabe eines Heilers oder Lichtarbeiters / Lightworkers haben, was aus meiner Sicht alles das Gleiche ist. Als Empathen werden besonders feinfühlige Menschen bezeichnet, was auch Hochsensible auszeichnet. Sog. alten Seelen schreibt man viele hunderte vergangene Leben (hier auf der Erde und auf anderen Planeten) zu. Dadurch haben sie viele Erfahrungen gemacht, viel gelernt, sich Karma (sofern man an dieses Konzept glauben mag) aufgeladen und sich durch all das erworbene Wissen und heilerischen Fähigkeiten »qualifiziert« beim Aufstiegs-Prozess zu helfen.

Meine Erfahrungen als Lightworker

Schon als Kind habe ich mich oft so gefühlt, als käme ich vom Mond und dass irgendetwas nicht stimmt mit mir. Erst viel später - nach einem halben Leben voller Unsicherheiten, Ängsten, Panikattacken und gefühltem Drama - wurde mir klar, dass ich einerseits sehr empathisch und hochsensibel bin. Und dass ich aus einem bestimmten Grund hier auf der Erde bin:

2012 besuchte ich ein spirituelles Seminar, in dem wir gleich am ersten Tag lernten gegenseitige Readings zu machen. Und die Frau, die mein (oder bzw. ihr erstes Reading) für mich machte, sagte mir, sie sähe wie eine Art Krone um meinem Kopf und aus dieser Krone kämen Lichtfunken & Lichtblitze. Sie wisse aber nicht, was das bedeuten könnte. In dem Moment kam die Trainerin vorbei und ich drückte meine Begeisterung aus, dass ich wohl viele neue, kreative Ideen für meine Arbeit hätte. Die Trainerin schüttelte den Kopf und meinte, dass ich sicher sehr kreative Ideen haben könnte, das sei jedoch nicht die wahre Bedeutung des Bildes. Genau in diesem Augenblick kam das Wort »Lichtarbeiter« in meinen Kopf und ich sprach es aus. Zustimmend nickte die Trainerin und meinte: Genau!

Zuerst war ich natürlich verunsichert, was das alle zu bedeuten hatte. Rückblickend betrachtet war es ein spannender Prozess, mich mit meiner Berufung auseinanderzusetzten und auch immer mehr hineinzuwachsen. Und ist es noch 😉

Deshalb bitte ich dich: Hab geduld mit dem Prozess und dir! Manchmal zeigt sich die Berufung stückchenweise, so wie es dein System verkraften kann. Deshalb ist es auch sehr gut möglich, dass sich deine spirituellen Fähigkeiten erst nach und nach entfalten.

Bitte mach dir keinen Druck. Alles kommt zur richtigen Zeit! Und vor allem, wird sich die Ausprägung deiner Berufung & Lebensaufgabe im Laufe der Zeit verändern: Je mehr du dich entwickelst, desto größer wird die Vision deiner Aufgabe.

Was ist deine größte Vision?

Vorsicht: Lichtarbeit!?

Im Internet / auf YouTube kursieren Warnungen vor Lichtarbeit, und abschreckende negative Erfahrungen werden geteilt. Ich kann hier nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen: Ich erlebe die Informationen & Energien aus der Geistigen Welt als sehr heilsam, inspirierend & hilfreich. Das magst du bitte selbst einschätzen und dich hineinfühlen.

Ich selber habe bisher auch noch keine »dunklen Wesenheiten« getroffen und kann deshalb nichts dazu sagen. Eine Sache jedoch stößt mir etwas unangenehm auf: Es gibt »religiöse« Menschen, die auf die Bibel schwören, dogmatisch andere bekehren wollen und über »gefallene Engel« faseln und behaupten, Gott hätte uns verboten mit Engeln zu sprechen.

Von mir aus darf jede/r eine eigene Meinung haben. Doch ich sage Vorsicht, sobald es um Verbote & Einschränkungen geht, die uns an unserer Entfaltung hindern wollen. Stelle dir einfach die Frage: Wer profitiert von den Verboten? Warum werden sie verbreitet? Kommen diese Meinungen aus der Quelle der Angst oder der Liebe?

Und ja, ich erlebe es so, dass jeder Mensch direkt mit Gott / der kosmischen Quelle (oder wie auch immer du diese Energie nennen magst) kommunizieren kann. Genauso wie mit den Engeln, die natürlich mit der göttlichen Energie verbunden sind. Wie wir selbst. Es ist für uns Menschen einfacher, uns Engel vorzustellen als eine unendliche, göttliche Energie. Und deshalb arbeite ich mit der Energie der Engel. Daran ist nichts Dämonisches oder Dunkles. Jede Energie, von der Liebe ausgeht, ist hilfreich.

Und wir dürfen auch aufhören uns Gott als einen alten Mann auf einer Wolke vorzustellen, der nichts anderes im Sinn hat als uns zu maßregeln und zu bestrafen. Aus meiner Sicht ist diese Perspektive mittelalterlich. Vertraue deinem Gefühl!

Dennoch gilt: Wenn du Energiearbeit machst, darfst du dir bewusst sein, dass du mit etwas sehr Kraftvollem arbeitest! Hier sind wirklich Achtsamkeit und grosses Mitgefühl gefragt. Und auch das Wissen um die Wirkungen!

Deshalb ist die Frage »Was würde die Liebe tun« eine gute Richtschnur.

7 Anzeichen, dass du ein Lightworker bist

1 | Viele Talente, Begabungen & Interessen

Meist haben Lightworker viele Interessen, Talente & Begabungen. Sie sind oft sog. »Scanner«-Persönlichkeiten (Begriff aus der (Online-)Marketing-Psychologie, um die vielen verschiedenen Interessen und Talente zu beschreiben). Deshalb neigen sie dazu sich nicht für eine Branche oder ein Talent entscheiden zu können und probieren viel aus. Sie haben oft schon viel erlebt, viele Jobs gemacht, reisen gern oder ziehen oft um. Der Grund dafür ist, dass Lightworker meist schon viele Leben auf dem Buckel haben. In jedem Fall haben sie sehr viel übergreifendes Wissen in sich abgespeichert, das wieder aktiviert werden will. Lightworker haben in irgendeiner Ausprägung auch heilerische & transformierende Fähigkeiten.

All deine vielseitigen Talente, Interessen & Begabungen sind im Grunde dein Schatz, den du in dir trägst: So kannst du viele Menschen verstehen und inspirieren.

2 | Grosses Bedürfnis zu helfen

Spürst du den starken Drang Menschen zu helfen? Lightworker haben ein ausgeprägtes Interesse am Tier- & Naturschutz, pflanzen Bäume in Regenwald & Wüste, engagieren sich in sozialen Projekten, sammeln Müll (z.B. Trash Heroes) oder erfinden Methoden & Maschinen, um die Meere vom Müll zu reinigen.

Vielleicht arbeitest du schon als HeilpraktikerIn, Ärztin/Arzt, PflegerIn, HeilerIn, SterbebegleiterIn. Dann könnte dies ein Teil deiner Aufgabe sein. Übe sie bewusst aus und folge dabei der Leichtigkeit. Ohne dich von starren Regeln einschränken zu lassen.

Dies ist der Grund, warum Lightworker genau zu dieser Zeit hier auf der Erde sind: Ihre Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass es der Erde, den Menschen und allen Lebenwesen gut geht. Dass wir im Einklang mit der Natur und allen Lebewesen leben. Nur bei einem harmonischen Austausch kann sich die Schwingung weiter erhöhen. Das erfordert Bewusstheit & Achtsamkeit.

Manchmal kann dieses Bedürfnis zu helfen in einem Helfer-Syndrom oder in einer Co-Abhängigkeit in Beziehungen münden, wenn diese Fähigkeit nicht ausbalanciert ist und noch alte Traumata / Erlebnisse unverarbeitet sind. Damit ist am Ende niemandem geholfen. Nur wenn wir gut für uns sorgen und uns selbst an die erste Stelle setzen, schöpfen wir aus der vollen Quelle. Oft neigen Lightworker dazu sich selbst hintenan zu stellen und sich total auszupowern im falsch verstandenen Enthusiasmus. Damit schaden sie in erste Linie sich selbt und können ihre ureigene Aufgabe nicht erfüllen.

Deshalb: DU bist der wichtigste Mensch in deinem Leben! Sorge gut für dich! Nimm dir Auszeiten, lass deine Seele baumeln, hab Spaß, lebe deine Kreativität.

Denn - wie die Engel immer wieder betonen: Es ist unsere Aufgabe, unser Leben mit Leichtigkeit und in Freude zu leben. Wir können unser Aufgabe, wie im Detail sie auch aussehen mag, nur erfüllen, wenn es uns gut geht. Dann ist unsere Schwingung hoch und wir können wie ein Leuchtturm Energie durch uns fliessen lassen und weitergeben, um zu inspirieren & zu heilen.

3 | Abneigung gegen starre Regeln, gesellschaftliche Zwänge & Systeme

Hast du eine starke Abneigung gegen starre Regeln, gesellschaftliche Zwänge, etablierte Arbeits-Strukturen? Hast du Probleme mit Autoritäten, lehnst Machtmissbrauch kompromisslos ab und hältst nichts von Religionen & Kirche? Dies können Anzeichen sein, dass du ein Lightworker bist.

Besonders auch die sog. Kristall- / Regenbogen-Kinder fühlen sich im bestehenden (Schul)System extrem eingeengt und sind oft diejenigen, die rebellieren und sich Autoritäten entziehen.

Wir sind hier, um in eine neue Dimension einzutreten, wo es diese starren Strukturen so nicht mehr gibt.

Aktuell scheinen diese Strukturen im Aussen noch Bestand zu haben, was aus meiner Sicht nur noch ein Trugbild ist, wie eine Art Theaterkulisse, die keine Substanz mehr dahinter hat. Wir werden sehen. Wie ist deine Wahrnehmung dazu?

Jedoch ist das Aussen immer ein Spiegel unseres Inneren. Wenn du also im Aussen noch Starres wahrnimmst: Frag dich »Wo gibt es das in meinem Inneren?« »Was möchte jetzt transformiert und geheilt werden?«

Je mehr deine eigene Energie ins Fliessen kommt, desto freier fühlst du dich und desto höher steigt deine Schwingung. Was wiederum Auswirkungen hat auf dein Umfeld und schlussendlich auf die gesamte Erde.

4 | Erhöhte Wahrnehmung

Vielleicht siehst du Energie-Ströme, Engel, Geistige Wesen oder nimmst die Aura von Lebewesen wahr. Du kannst die sehen oder hören oder fühlen oder weisst einfach darum.

Du hast eine grosse Intuition. Oder Visionen.

Falls du diese Art der Wahrnehmung noch nicht hast, lasse dahingehend bitte jeden Druck los.

5 | Grosses Einfühlungsvermügen & Empathie

Ein Teil deiner Aufgabe ist es, dich in Menschen & Lebewesen einzufühlen, um ihnen zu helfen und evtl. Blockaden aufzulösen. Um damit in eine höhere Schwingung zu kommen.

Der Nachteil kann sein, dass du Emotionen, Stimmungen & Enerigen aufnimmst, die nicht deine sind. Du nimmst dies meist unbewusst auf, weil deine Sinne & Grenzen so offen sind. Entscheidend ist nun, dass du zu unterescheiden lernst, was deins ist und was du von anderen übernommen hast. Es könnte sein, dass du jahrelang einen schweren Rucksack von Emotionen oder Glaubenssätzen mit dir herumschleppst, die gar nicht deine sind.

Dann gilt es, dies loszulassen. Und gleichzeitig deinen Raum einzunehmen und deine Grenzen zu setzen.

6 | Gefühl anders zu sein

Vielleicht warst du das schwarze Schaf in der Familie, vielleicht hast du dich nie wirklich willkommen gefühlt. Oder fühlst dich mehr mit anderen Planeten verbunden als mit der Erde? Vielleicht hast du öfter zu hören bekommen, dass du schräg oder komisch bist oder spinnst. Sicher hattes du seit jeher das Gefühl »anders« zu sein. Nicht hierher zu passen.

Schon im Kindergarten war es bei mir das unbestimmte Gefühl, vom Mond zu kommen und die Sprache gelernt zu haben wie eine Fremdsprache. Trotzdem war da auch immer der Eindruck, dass ich die geheimen Umgangsregeln, die für andere selbstverständlich waren, nie gelernt hatte.

Erstaunlicherweise hab ich mich während meiner vielen Reisen auf anderen Kontinenten mehr erkannt und verstanden gefühlt als hier in Deutschland.

Wenn wir lernen uns immer mehr in uns zuhause zu fühlen, und wenn wir um unsere Berufung wissen, fällt es uns leicht umso mehr zu strahlen und andere Menschen anzustecken.

7 | Grosse Kreativität

Bist du sehr kreativ und hast vielleicht den starken Drang nach aussen zu gehen? Wenn das so ist, dann ist es dein Zeichen, dass du genau das tun solltest: 1.) dich kreativ betätigen und 2.) nach rausgehen und andere damit inspirieren.

Durch deine Kreativität wir dein inneres Strahlen geweckt und dann ist es eine natürliche Entwicklung, dass du (irgendwann) nach aussen gehst und Menschen damit erreichst. Es ist so wichtig, in das kreative Flow-Gefühl einzutauchen und dich auszudrücken, damit du ein Nutzen für andere bist und ein Beispiel.

Video »Lightworker« inkl. Channeling mit Erzengel Gabriel & Erzengel Raphael

Während ich das Video aufgenommen habe, hatte ich den starken Impuls ein Channeling zu machen und die Geistige Welt zu dem Thema zu Wort kommen zu lassen: Erzengel Gabriel & Erzengel Raphael haben sich gemeldet und uns ihre Sicht mitgeteilt.

Schau dir das Video bis zum Ende an:

 

Danke von Herzen Erzengel Gabriel & Raphael für die Informationen & liebevolle Energie!

Lösungen für Lichtarbeiter / Lightworker

Wenn du nach Lösungen für deinen Alltag suchst, lies gerne meine Blogs (> Ressourcen) zu Hochsensibilität oder Starseeds. Dort habe ich zahlreiche Tipps & Inspirationen zusammengestellt, wie du dir dein Leben leichter gestalten kannst.

Ressourcen

Video: Werde zur Königin in deinem eigenen Reich. Eine Meditation um deine energetischen Grenzen zu setzen und in deine persönliche Mitte & Kraft zu kommen.

Blog: Hier erfährst du meine energetischen Methoden, um mich mit Himmel & Erde zu verbinden und meine Energieschichten zu klären.

Blog: Spirituelles Erwachen: Symptome & Tipps für mehr Leichtigkeit

Blog: Hochsensibilität - Anzeichen & Tipps für deinen entspannten Alltag

Blog: 13 Zeichen der Engel

Video: Abend-Meditation um leichter einzuschlafen

Video: Wie du erkennst, ob du ein Starseed bist.

Buchtipp:* Meditation für Anfänger, Jack Kornfield. Mit diesem Buch ist mir vor einigen Jahren der Einstieg ins Meditieren leicht gefallen.

Weitere Bücher & Orakelkarten*, die ich dir gerne ans Herz lege: Spirituelle & kreative Bücher, EngelOrakel, Achtsamkeit & Gesundheit 

 

 

 

Wie gehst du damit um ein Lightworker zu sein? Bist du bereit dein Licht strahlen zu lassen und Menschen damit zu inspirieren? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Lebe liebevoll, wild & kreativ!

unterschrift_stefanie_

Bist du bereit liebevoll, wild & kreativ zu leben?

wallpaper_engelpost

* Pflichtfeld

Dein persönliches EngelCoaching

Finde & lebe deine Berufung: Fühlt sich deine Arbeit leer & sinnlos an? Hast du das lähmende Gefühl auf der Stelle zu treten?

Mit der Unterstützung von Erzengel Michael erkennst du deine Lebensaufgabe und kannst die nächsten Schritte in deiner Karriere & deinem Leben angehen. Er hilft dir auch den Mut aufzubringen für einen Jobwechsel oder dein eigenes Business zu planen.

Erkennst du dich wieder? Wenn du dich endlich glücklicher, freier, selbstsicherer fühlen und deine Berufung leben möchtest, buche jetzt dein EngelCoaching: Ich freue mich auf dich.

*) Notiz & Danke

Einige der Links / Empfehlungen sind sog. Affiliate-Links: Wenn du einen Artikel über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass für dich Mehrkosten entstehen. Du kannst dir sicher sein, dass ich nur Empfehlungen ausspreche, wenn ich wirklich vom Buch / Produkt überzeugt bin! Und ich danke dir von Herzen für deine Unterstützung.


Folge uns Stefanie Marquetant:

SpiritualArtist & EngelCoach

Als EngelCoach & SpiritualArtist begleite ich Menschen dabei ihre Berufung zu entdecken & ihre Kreativität zu entfalten: Lebe liebevoll, wild & kreativ!

8 Antworten

  1. Emma

    Danke ❤️ Ich habe mich noch nie so verstanden gefühlt✨ DANKE ❤️

  2. Kirsten

    Liebe Stefanie,
    ich empfinde deinen Beitrag für mich gerade als sehr beruhigend. Die Selbstverständlichkeit deiner Worte tut mir sehr gut. Ich tue mich mit dem Begriff "Lichtarbeiter" schwer, obwohl mein Inneres dazu sehr resoniert Auf meinem Weg habe ich viele Menschen kennengelernt, die sich so sehr mit der geistigen Welt identifizierten, dass sie den "Bodenkontakt" verloren. Das verstehe ich für mich als Mahnung. Gleichzeitig hindert mich meine eigene Angst und Zurückhaltung davor, meine Art und Aufgabe zu akzeptieren. Und mich eben dabei nicht zu verheddern. Diesen selbst erzeugten Widerstand spüre ich seit Wochen in meinem Herzen. Das ist sehr unangenehm. Im November war deshalb sogar der Notarzt hier - Ergebnis: organisch ist (zum Glück) alles gut. Es fällt mir sehr schwer, den Widerstand aufzugeben. Deshalb freue ich mich über deine klaren Worte umso mehr. Herzensgruß, Kirsten

    • Stefanie Marquetant

      Wundervoll, liebe Kirsten

      Das freut mich so sehr! Ich mag eigentlich das Wort "Lichtarbeiter" auch nicht besonders, verwende deshalb auch öfter das englische "Lightworker". Ich habe noch kein passendes & treffendes besseres Wort gefunden.

      Ja, deshalb ist die Erdung essentiell wichtig. Auch gerade um die Energie der Mutter Erde zu empfangen.

      Vielleicht ist deine Angst nicht diejenige, zu klein und unbedeutend zu sein. Gerade Lightworker haben oft die versteckte Angst, andere mit ihrem Licht zu blenden. Weil sie seit jeher oft Aussenseiter sind, möchten sie dazugehören und wagen nicht, aus der Menge herauszustechen.

      Aber genau dafür sind wir da: Unser Licht so hell wie nur möglich strahlen zu lassen und andere damit anzustecken / zu inspirieren. Wem das nicht gefällt, kann gerne aus dem Weg gehen 😉

      Wenn du den Widerstand noch nicht aufgeben magst - manchmal spielt hier auch ds Ego verrückt, das seine Macht nicht abgeben will - (wird uns ja auch gerade im Aussen gespiegelt mit den alten Macht-Strukturen, Systemen, Regierungen etc.):

      Beginne zu akzeptieren, dass Widerstand da ist. Vergib dir, dass du evtl. noch nicht da bist, wo du hinmöchtest. Akezeptieren & Vergeben sind die absoluten "Zauber-Tools" für unseren Herzensweg.

      Alles Liebe, Stefanie

  3. Maya

    Hallo Stefanie,
    noch nie habe ich auf einer öffentlichen Webseite einen Kommentar zu einem Bericht hinterlassen. Trotzdem habe ich das starke Gefühl, schreiben zu müssen.
    In fast allen Dingen erkenne ich mich wieder. Sehr oft habe ich beim Lesen "Ja" gesagt. Mir wird auch ständig gesagt, dass ich viel reifer bin, als mein Alter es ausdrückt. Ich habe schon als Kind immer Kontakt zu älteren Menschen gesucht, getrieben von dem innerliche Drang, mehr Wissen aufzusaugen. Definitiv bin ich das schwarze Schaf der Familie und fühle mich zusätzlich hier nicht heimisch. Seit frühester Erinnerung ist eine Sehnsucht nach dem südlichen Afrika in mir tief verankert, jede Dokumentation vor allem über das Leben der Wildtiere dort, verfolge ich bis heute fasziniert. Mittlerweile war ich 2x im südlichen Afrika (Ehrenamtlicher Schutz der Wildtierpopulation) und spätestens wenn ich mit dem Auto durch den Busch gefahren bin, wusste ich: Ich bin zuhause. Ein Gefühl, welches ich bis dato nicht kannte. Eine Befreiung, ein durchströmendes Glücksgefühl, das Wissen, ich habe ein Zuhause.
    Sämtliche Zwänge und Regeln und das starre Leben in Deutschland lehne ich innerlich ziemlich deutlich ab, ich wehre mich gegen Ungerechtigkeit in allen Dingen, ich will mir nicht vorschreiben lassen, was "richtig" und "falsch" ist. Nicht, weil ich ein Rebell bin, sondern weil es meine Gedanken und Gefühle einschränkt und ich das Gefühl habe, ich kann mich nicht entfalten, mein Potential nicht voll ausschöpfen.
    Früher habe ich auch die Empathie nicht begreifen können, die ich besitze. Ich kann einen Raum betreten und nehme sofort die Schwingung war, die dort herrscht. Ich kann genau zuordnen, wer welche Gefühle aussenden, wer mit wem im Clinch liegt oder abwertend über jemand anderes denkt. Oder ich rufe spontan eine mir nahestehenden Person an, weil ich plötzlich merke, dass es ihr/ihm nicht gut geht. Über viele, viele hunderte Kilometer kann ich das erfühlen.
    Ich kann die Aura eines Menschen in Farbe sehen, zusätzlich zu den Schwingungen, die ich spüre.
    Der Start ins Leben war genauso schwierig, wie die darauf folgenden Jahre. So oft habe ich gezweifelt, mich in Frage gestellt, mich bemitleidet. Und jedesmal, selbst wenn ich nicht mehr wollte, ich MUSSTE doch erneut aufstehen und weitermachen. Nach jedem Schicksalsschlag, wie man so schön sagt, und es gab wirklich viele in meinem jungen Leben. Als würde ich es anziehen, um noch mehr lernen zu können, um noch stärker wieder hervorzugehen. Wer weiß, was mich noch erwartet. Doch ich bin guter Dinge, denn am Ende wird alles gut.
    Ganz oft überkommt mich das Gefühl, alt zu sein. Ich werde in ein paar Wochen 30, doch ich weiß genau, ich hatte schon viele Leben (u. a. mehrere in Afrika) und besitze eine alte Seele. Bei mir wird oft Rat gesucht, um Hilfe gebeten, nach meinem Bauchgefühl zu verschiedenen Themen gefragt. Und oft bin ich dann selber überrascht, was ich zu sagen habe, denn es kommt oft wie aus dem Nichts aus mir heraus. Ich wundere mich, wo die Antworten herkommen und wie unglaublich sicher ich bin, dass genau dieser Rat von mir die Situation auflösen kann.
    Ich gehöre nicht zu den Menschen, mit einem hohen Selbstwertgefühl, ich zweifel oft an mir und denke, ich erreiche im Leben nichts. Und gleichzeitig weiß ich genau, wie klug ich bin. Dass ich gesegnet wurde mit dieser unglaublichen Empathie, einer Ausstrahlung die beeindruckt, dass ich weiß, dass ich viel Wissen habe und es gerne vermittel, wenn ich gefragt werde.
    Wie passt das denn zusammen? Ich bin so oft verwirrt über mich selber.
    Liebe Grüße

    • Stefanie Marquetant

      Liebe Maya

      Dann danke ich dir von Herzen für deinen Mut und deine Offenheit, deine Geschichte mit uns zu teilen! Herzlich willkommen in meiner Community der Lightworker / Starseeds & Erdengel 🙂

      Es geht jetzt immer mehr darum, zu den eigenen Fähigkeiten zu stehen und diese weiter auszubauen. Und auch darum, diese zum Wohle aller einzusetzen. Denn wir sind aus dem Grund hier, die Schwingung der Erde mitanzuheben und das Licht zu verbreiten. Wie auch immer wir dies im einzelnen tun.

      Und gleichzeitig finden sich die entsprechenden Menschen in Communities zusammen, um sich gegenseitig zu stärken.

      Wir haben eine Intuition dafür, was richtig ist im Sinne "zum Wohle aller" und was nicht. Das führt dazu, dass wir "rebellieren" gegen Unfreiheit und Zwänge, weil wir fühlen, dass Freiheit das Natürlichste ist.

      Wundervoll, dass du bereits so gut deiner Intuition folgst und auch Menschen Antworten geben kannst - ein Teil deiner Lebensaufgabe. Und du darfst dir aussuchen, wie du diese ausübst.

      Der niedrige Selbstwert hängt oft mit der hohen Empathie zusammen: Von klein auf merkten wir, dass wir anders sind, dass Vieles, was als "normal" bezeichnet wird, nicht stimmig ist. Wir haben das so bewertet, dass mit uns etws nicht stimmt, da wir ja nicht "reinpassten". Was wäre, wenn wir die "Normalen" wären? Wenn wir die wären oder sind, die den andern den Weg weisen?

      Bleib auf deinem Weg und komme immer mehr in deinen Selbstwert / Selbstliebe (z.B. mit der Ho'oponopono-Übung: https://stefaniemarquetant.com/wie-du-mit-dem-vergebungs-ritual-hooponopono-im-alltag-effektiv-aerger-zweifel-transformierst)

      Alles Liebe, Stefanie

  4. Gabriele Valerius-Szöke

    Liebe Stefanie,
    danke für deinen Artikel. Während des Lesens habe ich so oft innerlich ja gesagt, dass ich nun tatsächlich denke, dass ich ebenfalls ein Lightworker bin.
    Ich arbeite, wie du weißt seit langem im alternativen Gesundheitsbereich.
    Vermutlich habe ich trotz meines Alters (kurz vor der Rente) noch vieles aufzulösen, denn mein ganzes Leben fühlt sich an wie eine Fahrt auf der Achterbahn.
    Derzeit fühlt sich mal wieder alles so zäh an und ich habe das Gefühl, dass mir permanent Felsbrocken vor die Fühe geschmissen werden.
    Außerdem bin in gerade in großer Traurigkeit und Lustlosigkeit gefangen und habe das Gefühl, dass alles sinnlos ist, was ich tue.
    Ich nehme mir jetzt aber einfach die Zeit und lasse es auf mich zukommen, was sich zeigen will, denn irgendwann muss ja mal die Antwort auf meine Tausend Fragen kommen.
    Alles Liebe für dich!
    Gabi

    • Stefanie Marquetant

      Sehr gern, liebe Gabi!

      Das wundert mich nicht 😉 Ich erinnere mich noch gern an deinen Gastartikel zurück, in dem du von deinem Erlebnis im »Engel-Krankenhaus« und der Heilung berichtet hast.

      Es kann einerseits sein, dass du noch was aufzulösen hast. Das Alter spielt dabei keine Rolle, sondern wie du dich fühlen möchtest in Zukunft. Allerdings berichten mir viele KlientInnen von dieser Achterbahn, und ich kenne sie selber auch bestens :p. Das liegt daran, dass sich die Energiefrequenz der Erde erhöht, was unserem Körper zusetzt. Gleichzeitig spült das auch nicht verarbeitete und alte Muster / Blockaden / Erlebnisse hoch. Das ist das Phänomen unserer Zeit. Damit können auch Traurigkeit und Lustlosigkeit aufkommen.

      Mein Tipp: Fühle / frage, woher diese Traurigkeit kommt und was sie dir zeigen möchte. Du könntest auch deine spirituellen Fähigkeiten mehr ausleben und in deine Arbeit einbringen. Du bist nicht umsonst ein Lichtarbeiter 😉

      Gut ist jedenfalls, dass du allein schon durch deine Arbeit auf deine körperliche Gesundheit achtest, mach da bitte weiter. Und bitte deine Engel um Antworten: entweder in einer Meditation oder versuche es mit intuitivem Schreiben... Und »geh aus dem Weg«, manchmal haben wir so einen festgesetzten Plan im Kopf, dass wir die Zeichen und Antworten nicht sehen / hören können (oder der Verstand will es nicht wahrhaben).

      Alles Liebe für dich, Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.